Nostalgische LED Taschenlampe

Vor einigen Jahren habe ich diese nostalgische Taschenlampe auf einem Trödelmarkt erstanden. Sie enthält eine einfache Glühbirne, die mit dem Strom einer 4,5V Batterie zum Leuchten gebracht wird. Neben einem Reserve-Fach für eine Ersatzglühbirne hat diese Taschenlampe einen roten, grünen und blauen Farbfilter, die wahlweise bzw. auch in Kombination vor das Austrittsfenster geschoben werden können. Da die Glühbirne nicht sehr hell scheint – schon gar nicht bei einer fast entladenen Batterie – habe ich eine Hochleistungs-LED eingebaut.
Diese wird mit 3V Spannung betrieben, sodass ein Vorwiderstand von Nöten ist: R = U / I (R = Widerstand, U = Batteriespannung minus LED-Spannung, I = LED-Strom). Beispielsweise (4,5V – 3V) / 0,5A = 1,5V / 0,5A = 3 Ohm. Der so berechnete Widerstand muss in Reihe mit der Hochleistungs-LED geschaltet werden, um jene zu schützen.
Nun kann die LED an den Reflektor geklebt und der Widerstand so gebogen werden, dass er beim Zuklappen des Lampengehäuses den Stromkreis schließt.
Voila – eine helle Taschenlampe im coolen nostalgischen Gehäuse!